VOX COELESTIS Orgelzentrum

So finden Sie uns!

VOX COELESTIS Orgelzentrum

Neuhauser Str 15
4113 Sankt Martin im Mühlkreis

Telefon +43 7232 90 29 90
Fax +43 7232 27 22 18

%6F%66%66%69%63%65%40%6F%72%67%65%6C%7A%65%6E%74%72%75%6D%2E%61%74

Öffnungszeiten

Termine nach telefonischer Vereinbarung!

top

Aufsehenerregende Konzerte beim Orgelfest 2012

Beim Premierenkonzert am Samstag, 29.09.2012 auf der brandneuen Rodgers Infinity 361 wurde mehr als deutlich, welch unglaubliche Klangvielfalt und -fülle in bester Qualität die Digitalorgeltechnik zu bieten imstande ist. Es gibt auch keinen berufeneren Organisten, der als profunder Kenner der Rodgers-Technologie die bahnbrechenden Neuentwicklungen bei der Infinity-Serie hätte besser darstellen können als Hector Olivera. Das Programm reichte von einem Stück eines alten anonymen Meisters, gespielt in mitteltöniger Stimmung, über Franz Liszts Präludium und Fuge über B.A.C.H. bis zu einer bravourösen Improvisation über ein gegebenes Thema aus Bruckners Te Deum. Das Konzert geriet zu einem eindrucksvollen Erlebnis, das den Anwesenden wohl für immer im Gedächtnis bleiben wird.

Bei der anschließenden Abendmesse demonstrierte Michael Koller, wie diese Orgel mit ihren vielfältigen Möglichkeiten im Gottesdienst eingesetzt werden kann. Feierliche und den Liedtexten entsprechende Vor- und Zwischenspiele mit vielfarbigen Registrierungen und gefühlvolle Liedbegleitungen gaben dieser Hl. Messe einen festlichen und würdigen musikalischen Charakter.

Einen pompösen Schlusspunkt des Orgelfestes setzte Michel König mit einem beeindruckenden Orgelkonzert am Sonntag, 30.09.2012. Er spannte einen musikalischen Bogen von Barock bis Moderne, wobei besonders bei der Literatur des 19. Jahrhunderts gezeigt wurde, dass diese auf einer Digitalorgel bester Qualität weitaus stilgerechter dargestellt werden kann, als auf den meisten unserer sehr barock ausgerichteten und meist auch zu kleinen Pfeifenorgeln. Wie tags zuvor schon Hector Olivera schaffte es auch Michel König mit launig vorgetragenen Einführungen zu den gespielten Werken das Interesse des Publikums zu steigern und mit seiner genialen Virtuosität Begeisterung auszulösen.