VOX COELESTIS Orgelzentrum

So finden Sie uns!

VOX COELESTIS Orgelzentrum

Neuhauser Str 15
4113 Sankt Martin im Mühlkreis

Telefon +43 7232 90 29 90
Fax +43 7232 27 22 18

%6F%66%66%69%63%65%40%6F%72%67%65%6C%7A%65%6E%74%72%75%6D%2E%61%74

Öffnungszeiten

Termine nach telefonischer Vereinbarung!

top

Erfolgreiches Orgelfest 2005

Zu einem großen Erfolg wurde das Orgelfest vom 30.09. bis 02.10.2005. Reges Interesse herrschte bei den Besuchern an den ausgestellten Instrumenten und vor allem an den drei Orgelkonzerten, die in der Pfarrkirche St. Martin i. M. dargeboten wurden. Prof. Alfred Halbartschlager spielte anspruchsvolle Orgelliteratur aus vier Jahrhunderten und überzeugte durch seine Virtuosität, sehr sensible Registrierungen und kluge Programmauswahl, welche die Qualität des heutigen Digitalorgelbaus in beeindruckender Weise präsentierte.

Von Werken alter Meister unter Verwendung historischer Stimmungen bis zu imposanten Werken aus der französischen Romantik und Moderne spannte sich der Bogen der Interpretationen. Prof. Balduin Sulzer bot in seiner unnachahmlich fein-fühligen bis sehr impulsiven Art eine imponierende Improvisation, in der er auch einige eigentlich orgelfremde Register wie Glockenspiel und Glocke verwendete.

Dankenswerter Weise übernahm Alfred Halbartschlager auch das Konzert am Sonntag, das eigentlich Andreas Penninger, der leider einige Tage vorher angeblich durch einen schweren Verkehrsunfall verletzt wurde und im Spital liegt, spielen sollte. Im Anschluss an die Konzerte gab es noch Sondervorführungen, die teilweise auch Herr Dieter Schuster auf der RODGERS-Trillium-Orgel bestritt und dabei die Besucher durch die vielen Möglichkeiten dieser Orgel in Erstaunen versetzte.

Ganz eindeutig fiel das Urteil der Zuhörer in Bezug auf die immer wieder von Gegnern vorgebrachten negativen Argumente aus. Instrumente, auf denen in so authentischer Weise Werke aus allen Stilepochen so überzeugend interpretiert werden können, verdienen bei der Entscheidung einer Orgelanschaffung, sowohl im kirchlichen, aber vor allem auch im Unterrichts- und Übungsbereich, entsprechende Beachtung. Es ist nur schade, dass diese Gegner und Skeptiker anlässlich einer so hochkarätigen Vorstellung dieser Instrumente nicht bewegt werden können, an dieser Veranstaltung teilzunehmen um sich selbst ein Urteil zu bilden, ob ihre Einstellung nicht eventuell auf Informationsdefiziten beruht. Ob sie vielleicht Angst haben, womöglich selbst überzeugt zu werden?