VOX COELESTIS Orgelzentrum

So finden Sie uns!

VOX COELESTIS Orgelzentrum

Neuhauser Str 15
4113 Sankt Martin im Mühlkreis

Telefon +43 7232 90 29 90
Fax +43 7232 27 22 18

%6F%66%66%69%63%65%40%6F%72%67%65%6C%7A%65%6E%74%72%75%6D%2E%61%74

Öffnungszeiten

Termine nach telefonischer Vereinbarung!

top

RODGERS in der Jesuitenkirche Wien

Der bislang ehrenvollste Einsatz der Rodgers-Trillium 967 ging im März 2011 zu Ende. Mit der Einweihung der neuen Rieger-Orgel im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins hat unser Spitzeninstrument diesen weltberühmten Ort verlassen und einen neuen, ebenfalls sehr attraktiven Einsatzort gefunden: Die Jesuiten- bzw. Universitätskirche in Wien, 1. Bezirk.

Anlässlich der Aufführung der “Nelsonmesse” von Joseph Haydn wurde ein geeignetes Instrument gesucht, um den dominanten Orgelpart dieses Werkes wirkungsvoll wiedergeben zu können. Zufällig fiel der Zeitpunkt dieser Aufführung mit dem Ende der Ära im Wiener Musikvereinssaal zusammen. Aus diesem Grund lag es nahe, diesem großartigen Instrument vorübergehend eine neue Heimat in dieser prächtigen Kirche zu geben. Sie stellte einige Monaten lang bei Orchestermessen und Konzerten ihre überragende Klangqualität unter Beweis .

In dieser Kirche befindet sich auch eine überaus interessante und schöne Pfeifenorgel im französisch-romantischen Stil. Nach einem Vorbild einer Orgel vom berühmten Orgelbauer Cavaillé-Coll wurde diese Orgel vom Freiburger Orgelbauer Hartwig Späth gebaut. Da die Orchestermessen immer im Altarraum aufgeführt werden, ist die Pfeifenorgel für das Zusammenspiel mit Chor und Orchester aufgrund der großen Entfernung nicht gut brauchbar. Ein kleines Positiv wird normalerweise als Begleitinstrument verwendet. Für kurze Zeit stand zu diesem Zweck, aber auch für andere Einsätze, die Rodgers-Orgel zur Verfügung.

Sie bildete als amerikanisch-romantische Orgel zur Späth-Orgel einen interessanten Kontrast und kann diesen beim Spiel mit zwei Orgeln eindrucksvoll zur Geltung bringen. Viele Interssierte benutzten die Gelegenheit, um sowohl diese Orgel alleine, als auch im Vergleich mit der Pfeifenorgel zu hören. Sie wurden mit einem Klangerlebnis von beiden Richtungen überrascht und belohnt.